xxcellence.net meets Detecon & Mannesmannröhren-Werke

IMG_9988.JPG30. November 2015 – mehr als 80 Managerinnen und Akademikerinnen trafen sich zum Power-Networking in Köln bei der Detecon. Gastrednerin: Kathrin Effner-Fischer, Senior-Referentin Personal von den Mannesmannröhren-Werken.

 

Unternehmen wünschen sich effiziente Mitarbeiter, die qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse in möglichst kurzer Zeit erzielen. Der perfekte Mitarbeiter soll zudem kreativ, flexibel und teamfähig sein. Diese Eigenschaften sind insbesondere in einer Wissensgesellschaft wie der unseren wichtiger denn je. Soweit die Anforderungen. Doch welche Möglichkeiten bieten Unternehmen ihren Mitarbeitern, um diese kostbaren Eigenschaften zu entfalten?

Die weltweit agierende Unternehmensberatung Detecon, eine Tochter der Deutschen Telekom, hat diesen Wettbewerbsvorteil bereits vor einigen Jahren erkannt. So stellte Marc Wagner (Global Lead Transformation, People Management & Integral Business) am 30. November 2015 ca. 80 Managerinnen von xxcellence.net das Future Work Konzept der Detecon vor. Seit 2014 fokussiert sich die Detecon auf die Dimensionen „People“, „Places“ und „Tools“, um Unternehmen erfolgreich auf dem Weg vom klassischen Unternehmen mit starren Strukturen und zellenartigen Büros hin zu modernen Unternehmen mit flexiblen Netzwerken und kreativförderndem Umfeld zu unterstützen .

Die Detecon ist nur ein Beispiel dafür, dass Unternehmen die Ressource Mensch immer höher einschätzen und beginnen, aktiv um die Akquise und die Bindung von Fach- und Führungskräften im Unternehmen zu kämpfen. „Nie war es für uns gut ausgebildete Frauen einfacher Karriere zu machen“, betonte folgerichtig Juristin Carmen Felsing, die xxcellence.net, das heute deutschlandweit größte Netzwerk für Managerinnen und Akademikerinnen, 2006 gründete.

IMG_9981Doch warum sind Frauen nach wie vor in Führungspositionen mehr als unterrepräsentiert? „Frauen müssen mehr Mut zur Macht haben“, erklärte Kathrin Effner-Fischer, Senior-Referentin Personal von den Mannesmannröhren-Werken. Die Managerin, die den xxcellencen Einblicke in ihre Karriere gab, startete nach dem Jura-Studium direkt als Geschäftsführerin eines Landesverbands durch und ermutigte die anwesenden Frauen, sich nicht tot zu optimieren. Auch mit 95 Prozent könne man, so die Managerin, selbstbewusst die gebotene Karrierechance ergreifen.

„Führung fällt nicht vom Himmel, da hilft auch der fünfte MBA nicht weiter“, resümierte Netzwerkgründerin Carmen Felsing anschließend, „wir Frauen müssen Führung fordern, um Karriere machen zu können!“


Karrieretermin: xxcellence.net meets WDR im Beachhouse Köln am 11. Februar 2016

Liebe xxcellencen,

von grauem Winterwetter lassen wir uns auch im Februar nicht abschrecken und laden Euch herzlich zu unserem Karrieretermin am 11.2.2016 ins Beachhouse in Köln ein.

Datum: Donnerstag 11.02.2016

Zeit: 18:00 Uhr Shopping im Beachhouse zu tollen Bedingungen, 19:30 Uhr Beginn der Vorträge, Powernetworking − 22:30 Uhr Ende

Ort: Beachhouse, Maastrichter Str. 45, 50672 Köln (Belgisches Viertel) (parken im Parkhaus Maastrichter Str)

Unsere Gastrednerin Claudia Scheibel, die Leiterin der Unternehmenskommunikation beim WDR, wird uns spannende Einblicke in die Herausforderungen eines modernen Medienkonzerns in Zeiten des Fach- und Führungskräftemangels geben. Zudem wird Frau Scheibel über ihren Karriereweg referieren.

Natürlich informieren wir über die neuesten Bewegungen bei xxcellence.net und beschließen den Abend mit unserem bewährten Power-Networking. Denkt also an die Visitenkarten!

Alle Freunde (w/m) von xxcellence.net sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Euch!


Netzwerken, aber richtig

Eine Kolumne von Cornelia Puls

12-628_003 Kopie

Aller Anfang ist schwer – das muss nicht sein. Im Folgenden geben wir Dir ein paar Tipps an die Hand, um Dir den Start in das Netzwerken zu erleichtern:

1. Wehret den Anfängen…

Das Einzige, das Frau wirklich falsch machen kann, ist überhaupt nicht zu netzwerken! Und hier gilt: Das Netzwerk muss stehen, bevor Du es brauchst!

Kurzum: Keine guten Vorsätze fassen, sondern jetzt starten. Unter folgendem Link findest Du die nächsten Termine zu unseren Treffen: https://xxcellence.wordpress.com/termine/ (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich)

Wenn Du nicht alleine kommen magst, lade doch gerne eine Kollegin ein und bring sie mit.

2. Schlachtplan

Gewonnen hat nicht, wer die meisten Kontakte hat, sondern die Richtigen! Bestimme für dich, wofür du dein Netzwerk brauchst:

Was sind deine Ziele? Willst Du dich beruflich oder auch persönlich weiterentwickeln, den Bekanntheitsgrad deines Unternehmens erhöhen und/ oder den fachlichen Austausch untereinander etc.?

3. Strategie

Einmal begonnen, wirst Du schnell Kontakt knüpfen zu vielen interessanten Personen. Finde für dich ein geeignetes System, um deine Kontakte zu strukturieren.

Sei es über Karteikarten oder über die moderne Variante eines sozialen Netzwerkes. Dieses bietet Dir, über die reinen Kontaktdaten hinaus, die Möglichkeit, dich über aktuelle Informationen deiner Kontakte auf dem Laufenden zu halten.

4. Erst geben, dann nehmen

Du liest einen interessanten Artikel, der auch für jemanden aus deinem Netzwerk nützlich sein könnte?- Teile diesen, indem Du den Artikel an die jeweilige Person versendest.

Jemand sucht einen fachlichen Rat oder eine Dienstleistung/ Unterstützung, die jemand aus deinem Netzwerk bietet?- Trete als Vermittler auf und mache die beiden miteinander bekannt.

Bist Du einmal in Vorleistung getreten, werden deine Kontakte auch gerne bereit sein und dir weiterhelfen.

5. Zeit nehmen

Um einen Nutzen aus deinem Netzwerk ziehen zu können, bedarf es Engagement. Mindestens eine Stunde pro Woche solltest Du in die Pflege deines Netzwerkes investieren. Sei es ein lieber Gruß zum Geburtstag oder nachzuhören, wie das letzte Projekt gelaufen ist und, und, und…

Spätestens, wenn Du dein Netzwerk brauchst, wird sich deine investierte Zeit auszahlen.

6. Nicht mit der Tür ins Haus fallen

Die Netzwerk Treffen bieten die Möglichkeit, sich kennenzulernen und auszutauschen. Allerdings sind diese nicht als Verkaufsveranstaltung gedacht. Sicher sollst du über deinen Beruf sprechen, aber trage dabei nicht zu dick auf. Jemand, der seine Ware wie auf dem Jahrmarkt anpreist, erweckt keinen vertrauensvollen Eindruck. Versuche, durch Fragen mehr über deinen Kontakt zu erfahren. Welche Themen interessieren dein Gegenüber, was macht er/ sie beruflich. Je mehr du in Erfahrung bringst, umso besser kannst du ein wertvoller Netzwerkpartner werden und unterstützen s. Punkt 4.

7. Nie ohne Munition das Haus verlassen

Bewaffne dich vor jedem Netzwerk Treffen mit ausreichend Visitenkarten. Dies wirkt professionell und erleichtert es deinem Gesprächspartner, im Nachgang an die Veranstaltung Kontakt mit dir aufzunehmen!

 

Um diese Ratschläge weiter zu vertiefen, wird Ina Dir in Ihrem nächsten Blogbeitrag erläutern, wie Du dich optimal auf das Netzwerken vorbereiten kannst.


Euer Karrieretermin im Januar 2016: xxcellence.net meets Zalando & MAN

Zu unserem ersten Karrieretermin im Jahr 2016 möchten sich erneut zwei spannende Unternehmen vorstellen: Zalando und MAN.

Datum: Mittwoch 27.01.2016

Zeit: 19:00 Uhr Führung Zalando „Future Work/Bürowelten“

19:30 Uhr Beginn der Vorträge

Ort: Zalando, Regioparkring 25, 41199 Mönchengladbach

Zalando lädt uns am 27.1.16 in ihre Welten in MG ein. Christel Habig (Stadortleitung) wird uns den Internetriesen vorstellen, das Unternehmen in einer Führung präsentieren sowie über ihren Karriereweg referieren.

Zudem begrüßen wir Sophie von Saldern, Leiterin Personalentwicklung MAN Diesel & Turbo SE Oberhausen. Sie referiert über Personalentwicklung bei MAN und über ihre persönliche Karriereentwicklung.

Natürlich informieren wir über die neuesten Bewegungen bei xxcellence.net und zeigen Euch hierzu zwei xxcellente Filme über xxcellence.net. Wir beschließen den Abend mit unserem bewährten Power-Networking. Denkt also an die Visitenkarten!

Alle Freunde (m) von xxcellence.net sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Euch!


Weniger Gehalt als männliche Kollegen bei gleicher Arbeit? Dann aufgepasst!

Denn in einem solchen Fall besteht neben Nachzahlung auch Anspruch auf Entschädigung: Wer aufgrund seines Geschlechts weniger Geld bekommt als die männlichen Kollegen, obwohl die gleiche Tätigkeiten ausgeübt wird, hat nicht nur Anspruch auf Nachzahlung, sondern darüber hinaus auch auf Entschädigung wegen Diskriminierung. Dies hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz am 13.05.2015 entschieden. Mehr…

Arbeitgeber zahlt weniger Lohn für gleiche Arbeit

Dem Urteil lag folgender Fall zugrunde: Der Arbeitgeber zahlte den bei ihm in der Produktion beschäftigten Frauen einen geringeren Stundenlohn als den Männern, obwohl diese vergleichbare Tätigkeiten ausübten. Neben dem Stundenlohn wurden auch Zusatzleistungen wie Anwesenheitsprämie, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld auf der Grundlage ihres niedrigeren Stundenlohns berechnet.

Im September 2012 wurde dann auf einer Betriebsversammlung die seit Jahren bestehende geschlechtsbezogenen Ungleichbehandlung bei der Entlohnung von Frauen und Männern bekannt.

 Arbeitnehmerin macht Anspruch auf gleiche Bezahlung geltend

Eine Arbeitnehmerin nahm dies zum Anlass, erstens die Differenzvergütung und zweitens eine Entschädigung einzuklagen. Die Gerichte gaben ihr Recht.

LAG spricht Entgelt und Entschädigung zu

Das LAG kam zu dem Ergebnis, dass die Arbeitnehmerin aufgrund eines Verstoßes gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) erstens einen Anspruch auf Zahlung der Vergütungsdifferenz nebst Zinsen gegen die Beklagte habe. Zweitens hat das Gericht der Arbeitnehmerin eine Entschädigung in Höhe von 6.000 Euro wegen Geschlechtsdiskriminierung zuerkannt.

Vorsicht Fristen!

Der Arbeitgeber hatte versucht zu argumentieren, dass die Ansprüche verfallen seien. Das AGG enthält eine Ausschlussfrist von zwei Monaten. Das Gericht ging aber davon aus, dass diese Vorschrift für die Ansprüche der Arbeitnehmerin nicht schädlich war. Warum?

Diese Vorschrift gilt nur für Schadensersatzansprüche. Bei der Vergütungsdifferenz handelte es sich nach Ansicht des Gerichts um einen Erfüllungsanspruch auf die ihr als Frau vorenthaltenen Leistungen. Dieser Leistungsanspruch stellt keinen Schadensersatzanspruch dar. Ferner liege ein Dauertatbestand vor, weil sich Monat für Monat eine neue Benachteiligung der Arbeitnehmerin realisiert habe. Dadurch war auch der Entschädigungsanspruch nicht verfallen.

Zudem muss der Anspruch auf Entschädigung innerhalb von drei Monaten nach schriftlicher Geltendmachung eingeklagt werden. Diese Frist war hier eingehalten.

Höhe der Entschädigung liegt im Ermessen des Gerichts

Ein Gericht hat hinsichtlich der Höhe der der Arbeitnehmerin zustehenden Entschädigung einen Beurteilungsspielraum. Das LAG berücksichtige in diesem Fall, dass der Arbeitgeber seine weiblichen Beschäftigten über Jahre hinweg vorsätzlich im Hinblick auf die Vergütung diskriminierte. Art, Schwere und Dauer der vorliegenden Benachteiligung geböten die Festsetzung eines fühlbaren Entschädigungsbetrags, denn es handelte sich um eine unmittelbare Benachteiligung, die schwerer wiegt als bloß mittelbare.

Kontakt

Dr. Almut Riemann, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Partnerin in der Kanzlei Henseler & Partner Rechtsanwälte mbB, Düsseldorf, Telefon 0211 – 82 89 46 0


Ziele leichter erreichen mit Networking

Ina_Deeken.jpg

Ina Deeken schreibt regelmäßig über richtiges Netzwerken.

Wir Frauen sind kommunikationsstark. So sagt man es uns nach, und die eine oder andere wird dabei nicken, wenn sie an ihr letztes Schwätzchen mit der Freundin oder Kollegin denkt. Doch warum haben wir meistens das Gefühl, wenn wir etwas erreichen wollen, doppelt so hart arbeiten zu müssen als Männer und trotzdem nicht vorwärts zu kommen? Zählt Leistung denn nicht viel mehr? Wenn dem so wäre, würden dann nicht viel mehr Frauen an den Führungsspitzen stehen als es momentan der Fall ist? Was wir bei unserer Karriereplanung übersehen ist das zielgerichtete Netzwerken. Etwas, das Männer schon seit jeher nutzen.

Das Gute vorweg, die Kommunikationsfähigkeit bringen wir Frauen bereits mit, doch dieses effektiv für unsere Ziele einzusetzen, daran scheitern wir noch. Es ist, als fehle uns der Mut Andere um Gefallen zu bitten, oder uns fehlt das Wissen, wie wir es geschickt anstellen können.

Doch ein gutes Netzwerk hilft arbeitssuchende und qualifizierte Bewerberinnen an Positionen zu kommen, die nicht über die öffentlichen Stellenportale ausgeschrieben sind.

Als Selbständige erweitert man seinen Bekanntheitsgrad und kommt so besser an neue Aufträge.

Kleine und mittelständische Unternehmen haben nur wenig finanziellen Spielraum, um anständig Marketing zu betreiben. Netzwerken ist daher ein gutes Mittel über Mundpropaganda bekannt zu werden.

Aber auch der informelle Austausch über Themen und Probleme kann helfen seine eigenen Ziele besser zu erreichen.

Mit unseren Blogbeiträgen möchte wir xxcellencen euch helfen durch Netzwerken eure Ziele leichter zu erreichen. Ihr werdet erfahren, wie man einen bleibenden Eindruck hinterlässt, wie man eine Netzwerkstrategie entwickelt und ein Netzwerktreffen ohne Pannen übersteht. Wir möchten euch auch dazu motivieren, eure neuen Erkenntnisse in unseren regelmäßig stattfindenden Netzwerktreffen auszuprobieren. Freut euch daher schon auf unseren nächsten Blogbeitrag, wie man sich auf das erste Netzwerktreffen vorbereitet.


%d Bloggern gefällt das: